• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Mei Hoamit

Hoamit.jpg

Axams wie's früher war

Unsere Geschichte spielt in Axams. Heute, also nicht heute, hier und jetzt, aber in nicht allzu langer Vergangenheit. Es geht dabei um drei Schwestern, die am Tag der Beerdigung ihres Vaters nach langer Zeit wieder persönlich aufeinander treffen. Nicht, dass sie sich schlecht verstanden hätten oder gar im Streit wären, aber die verschiedenen Lebensumstände und das kostbare Gut, von dem wir alle leider viel zu wenig besitzen, nämlich die Zeit, die Zeit füreinander, hat sich zwischen die Schwestern gedrängt, die mittlerweile in unterschiedlichen Milieus in Axams, München und Wien leben und trotz der Unterschiede im Laufe des Stücks ihre gemeinsamen Wurzeln wieder entdecken.

Mit Filmmaterial über Axams, Dias und Schauspiel möchten wir Heiteres und Nachdenkliches übermitteln.


Mitwirkende:

Hanni (älteste Schwester): Doris Leis
Katharina (2. älteste Schwester): Maria Löffler
Magdalena (jüngste Schwester): Angelika Flörl-Gstrein
Florentine (Tochter Katharina): Romana Leis
Uma (Tochter Magdalena): Tanja Leis
Gäste:
  • Andreas Kleisner
  • Florian Meindl
  • Thomas Suitner
Regie und Autorinnen:
  • Angelika Flörl-Gstrein
  • Doris Leis

Maske: Daniel Oberacher